Hilfreiche Tools

Blick auf Smartphone in Hand und Wald © Pixabay/free

Hier finden Sie Tipps und Online-Werkzeuge, die unter anderem bei der Erstellung von Citizen-Science-Projekten meist kostenlos genutzt werden können. Weitere Tools finden Sie auch auf der europäischen Plattform EU-Citizen.Science.

Die Auflistung erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Weitere Vorschläge nehmen wir gerne unter an.

Toolkits für die Projektplanung

  • Das Toolkit des EU-Projekts "ACTION" legt seinen Fokus auf Citizen Science gegen Umweltverschmutzung, aber auch andere Arten von Projekten können davon profitieren.
     
  • Das EU-Projekt "WeObserve" entwickelte das WeObserve-Toolkit, das in vier Kategorien unterteilt ist: "Co-designing / co-creating your observatory", "Training & data collection for environmental monitoring", "Data quality and visualisation" und "Evaluation and advocacy".
     
  • Der Federal Crowdsourcing and Citizen Science Toolkit ist eine Fundgrube an Materialien zu Citizen Science, z.B. für wissenschaftliche Publikationen oder Fallstudien. Hier findet sich auch eine Anleitung zur Projekterstellung.
     
  • Das CitieS-Health Toolkit gibt einen Einblick in partizipative Methoden für unterschiedliche Projektphasen, von der Identifizierung möglicher Forschungsfragen über Community-Building bis hin zur Implementierung und Dissemination von Projektergebnissen.

Plattformen zur Erstellung von Projekten

  • CitSci.org ist eine Plattform der Colorado State University, auf der Online-Projekte erstellt sowie Datenanalysen und -vergleiche durchgeführt werden können.
     
  • Citizen Science Project Builder ist ein offenes, kostenloses und einfaches Tool des Citizen Science Center Zürich zur Erstellung eines Projekts zur Datensammlung- oder analyse.
     
  • Pybossa ist eine frei zugängliche Plattform zur Erstellung von Online-Projekten. Zur Verwendung muss PyBossa installiert werden, eine Schritt-für-Schritt-Anleitung hilft beim Aufbau des eigenen Projekts.
     
  • Wildlife Sightings ist eine Plattform zur Erstellung von Projekten im Bereich der Naturbeobachtung. Keine Programmierkenntnisse erforderlich.
     
  • Auch Zooniverse bietet die Möglichkeit, ein eigenes Citizen-Science-Projekt zu erstellen und dieses als offizielles Zooniverse-Projekt auf der Plattform zu präsentieren.

Erstellung einer eigenen App

  • MitCyber tracker kann kostenlos eine Smartphone-App (Android) zur GPS-Datenerfassung erstellt werden. Keine Programmierkenntnisse erforderlich.
     
  • Mit Epicollect können kostenlos Formulare bzw. Fragebögen erstellt werden, die dann mit Text, Bildern und GPS versehen werden können. Die Daten werden auf einer eigens eingerichteten Projektwebseite dargestellt. Das Projekt entstand am Imperial College London. Keine Programmierkenntnisse erforderlich.
     
  • SPOTTERON ist kostenpflichtiges System für Anwendungen aus den Bereichen Citizen Science, Umweltschutz und Freiwilligen-Monitoring. Alle Projekte, die mit SPOTTERON betrieben werden, bestehen aus den individuellen Smartphone-Apps für iOS und Android und einer interaktiven Karten-App für den Browser. 
     
  • Geoodk ist eine Open-Source-Plattform für Projekte, die mit GIS-Informationen arbeiten. Geografische Daten können über Apps gesammelt, bearbeitet und visualisiert werden. Eine ausführliche Einführung bietet dieses Tutorial. Keine Programmierkenntnisse erforderlich.
     
  • Auf der Plattform Stack Overflow können sich Personen mit Programmierkenntnissen Hilfestellungen bei ihrer App-Entwicklung holen. In einem Forum mit einer sehr großen Community können Fragen gestellt und Antworten verfasst werden.

Do-It-Yourself-Tools

Das Public Lab (Public Laboratory for Open Technology and Science) ist eine gemeinnützige Organisation und stellt einfache und kostengünstige Do-It-Yourself Tools für die Beforschung der lokalen Umwelt (Luft, Wasser, Land) bereit. Dadurch soll es örtlichen Gemeinschaften ermöglicht werden, eigenständig Umweltprobleme zu identifizieren und für mehr Umweltgerechtigkeit durch Citizen Science und offene Technologien einzutreten.

Software für Volunteer Computing

Boinc ist eine Open-Source-Software für verteiltes Rechnen („Volunteer Computing").

Bearbeitung von Texten, Bildern, Audio und Videos

Office Suite

  • Libre Office ist eine gute und kostenlose Alternative zu Microsoft Office: Writer (Word), Calc (Excel), Impress (Powerpoint), etc.

Bildbearbeitung

  • XNView ist ein kostenloses Tool zum Betrachten und Konvertieren von Bildern und Bildbibliotheken.
     
  • GIMP ist die freie Alternative zu Photoshop, wenn auch mit höheren Bedienungshürden und weniger Möglichkeiten.
     
  • Inkscape ist ein kostenloses Vektor-Tool als Alternative zu Adobe Illustrator mit einer sehr guten Bedienung.

3D-Visualisierung & Video

  • Blender ist eine Alternative zu 3D-Visualisierungstools wie 3DSmax oder Maya. Wie alle Programme in dieser Liga ist es nicht einfach zu bedienen. Es bietet aber professionelle Möglichkeiten, z.B. Video-Editing.
     
  • Animaker ist eine Online-Animationsvideo-Software. Das Erstellen von Videos mit max. zwei Minuten Länge ist kostenlos. Diese können auf YouTube hochgeladen werden.
     
  • Renderforest ist ein cloud-basierter Video-Maker für die Erstellung von z.B. Intro-Videos für YouTube, Erklärungsanimationen oder Infografiken. Das Erstellen von Videos mit max. drei Minuten Länge ist kostenlos.

Audio-Editor

  • Audacity ist ein freier Audio-Editor mit Spuren und Effekten.