Plattformen & Infoseiten

Bildschirm mit Programmiersprache © Pexels/Markus Spiske

Mit der Zunahme von Citizen-Science-Projekten bilden sich weltweit auch zahlreiche Plattformen und Infoseiten heraus. Zum einen bündeln sie nationale sowie internationale Projekte und zum anderen stellen sie hilfreiche Informationen zur Einführung in die Citizen-Science-Thematik zur Verfügung.

Einen Überblick liefert folgende Auflistung ohne Anspruch auf Vollständigkeit zu erheben.

AUSTRALIEN UND OZEANIEN

Australien

In Australien bietet die Projektplattform Australian Citizen Science Project Finder die Möglichkeiten, nach nationalen aber auch internationalen Citizen-Science-Projekten zu suchen.

Auf Atlas of Living Australia werden Daten zur australischen Biodiversität gesammelt.

Neuseeland

Die Participatory Science Platform listet zahlreiche neuseeländische Citizen-Science-Projekte, die unter Curious Minds-Programmen gefördert werden.

EUROPA

Europa

EU-Citizen.Science ist eine europäische Online-Plattform zum Austausch von Wissen, Tools, Schulungen und Ressourcen für Citizen Science.

Belgien

In der Region Flandern gibt es seit Anfang 2019 das Citizen-Science-Zentrum Scivil, welches Citizen Scientists und Forschende unterstützen und vernetzen möchte. Die flämische Plattform Iedereen Wetenschapper sammelt Citizen-Science-Projekte aus unterschiedlichen Wissenschaftsgebieten.

Dänemark

Die Plattform Citizen Science Portalen präsentiert dänische und internationale Projekte zu unterschiedlichen Themengebieten.

Deutschland

Bürger schaffen Wissen ist die zentrale Citizen-Science-Plattform in Deutschland.

Frankreich

Die Plattform Observatoires Participatifs des Espèces et de la Nature stellt partizipative Projekte zur Biodiversität dar.

Großbritannien

Auf lokaler Ebene existiert das Scottish Citizen Science Portal, welches auf zwei Personengruppen abzielt: zum einen Citizen Scientists, die nach Projekten suchen und zum anderen Projektleitungen von der Scottish Environment Protection Agency.

Irland

Die unabhängige öffentliche Environmental Protection Agency (EPA) stellt auf ihrer Webseite Informationen zu laufenden Citizen-Science-Projekten zur Verfügung.

Italien

Auf der Webseite des Museums für Naturgeschichte Maremma findet man die informelle Gruppe Citizen Science Italia bestehend aus Forschenden und Citizen-Science-Unterstützerinnen und -Unterstützern. Zudem gibt die Seite einen Überblick zu italienischen Citizen-Science-Projekten.

Schweden

ARCS (ARenas for Cooperation through Citizen Science) ist ein Kooperations-Projekt zwischen der Universität Göteborg, der Schwedischen Universität für Agrarwissenschaften, der Universität Umeå und der gemeinnützigen Organisation „VA (Public & Science)“. Ziel ist es, ein nationales Webportal für Citizen Science zu schaffen.

Schweiz

Die Citizen-Science-Plattform Schweiz forscht bietet neben Projekten zu unterschiedlichen Themen wie Gesellschaft, Klima, Sprache und Weltall auch Informationen zu Citizen Science und zum nationalen Netzwerk in der Schweiz. 2017 etablierten die Universität Zürich und die ETH Zürich das Kompetenzzentrum Citizen Science unter dem Namen Citizen Science Center Zurich. Zudem eröffnete mit Ende 2018 die Partizipative Wissenschaftsakademie, die sich mit ihren Service- und Weiterbildungs-Angeboten an Bürgerinnen und Bürger sowie Forschende richtet.

Spanien

Seit 2011 setzt sich die nationale Non-Profit-Stiftung Ibercivis für den Aufbau von Citizen-Science-Initiativen ein. Sie koordiniert auch die Webseite Ciencia Ciudadana en Espana. Auf lokaler Ebene wurde 2012 in Barcelona die Citizen-Science-Stelle Oficina de Ciencia Ciudadana de Barcelona vom Kulturinstitut der Stadt Barcelona gegründet. Ziel des Büros ist es, lokale Citizen-Science-Projekte zu bündeln und dadurch gemeinsam mit Bürgerinnen und Bürgern soziale und ökologische Herausforderungen der Stadt anzugehen, sowie einen Lehr- und Lernraum für neue Initiativen zu schaffen.

Ungarn

In Ungarn ist insbesondere die Environmental social science research group (ESSRG) aktiv.

NORD- UND SÜDAMERIKA

Argentinien

Auf dem Portal Cientópolis finden Interessiert Citizen-Science-Informationen sowie Projekte zum Mitmachen.

Brasilien

Auf der Plattform SiBBr werden Daten zur Biodiversität in Brasilien gesammelt und Interessierten sowie der Forschung zur Verfügung gestellt. Außerdem wird eine Reihe von Citizen-Science-Projekten präsentiert.

Chile

2015 wurde die Stiftung Fundacíon Ciencia Ciudadana gegründet, die auf ihrer Webseite einen Überblick über chilenische Citizen-Science-Projekte gibt.

Kanada

Die kanadische Regierung hat ein Citizen-Science-Portal auf ihrer Webseite angelegt und präsentiert eine Reihe wissenschaftlicher Projekte.

USA

Die Plattform citizenscience.gov der amerikanischen Regierung unterstützt die Entwicklung von Crowdsourcing und Citizen Science in den USA. Auf der Webseite finden sich drei Bereiche: Projekte, Toolkit und Community.

Eine weitere von den USA ausgehende Citizen-Science-Initiative ist das Programm GLOBE (Global Learning and Observations to Benefit the Environment). Ziel ist es, Schülerinnen und Schüler, Lehrpersonen, sowie Bürgerinnen und Bürger in wissenschaftliche Forschungsprojekte einzubinden. Die Mitforsch-Projekte reichen von der Beschäftigung mit Atmosphäre, Hydrosphäre und Biosphäre bis hin zur Bodenkunde.

Eine der größten Citizen-Science-Plattformen weltweit ist die amerikanische Plattform SciStarter. Dort findet man über 1.500 internationale Projekte zum Mitmachen.

Zooniverse ist eine der ersten Citizen-Science-Plattformen, die aus dem Citizen-Science-Projekt Galaxy Zoo entstand und 2019 errichtet wurde. Sie beinhaltet viele Projekte aus unterschiedlichen Disziplinen wie Biologie, Kunst und Geschichte. Die Headquarter sind in Großbritannien und den USA.